🦠 Corona  🦠  Corona  🦠  Corona  🦠


Psychologinnen und Psychologen in Österreich haben sehr wertvolle Tipps zusammengestellt, worauf wir in dieser herausfordernden Zeit besonders achten sollten, damit wir die Krise meistern.

 

Diese Tipps können Sie hier herunterladen.

Download
Zuhause.PDF
Adobe Acrobat Dokument 583.4 KB

Herzlich willkommen


Liebe Interessierte  -  Liebe Klientinnen  -  Liebe Klienten

 

Vielleicht haben Sie meine Seite aufgerufen, weil Sie gerade Hilfe suchen.

Leider kann ich Ihnen diese zur Zeit in Form von Craniosacralen Behandlungen nicht anbieten. Wir Craniosacral Therapeuten zählen nicht zu den Gesundheitsfachpersonen und müssen deshalb unsere Praxen schliessen. So vermindern wir wenigstens das Risiko, das Corona-Virus weiter zu verbreiten.

 

Doch auch wenn eine Behandlung mit Körperkontakt nicht möglich ist, so ist die therapeutische Arbeit mit dem Körper zum Glück auch auf andere Weise möglich. In Video-Sitzungen kann ich Sie anleiten, mit Ihrem Körper selbst in Kontakt zu treten. Das Erleben und unsere Erinnerung spielt sich in den Körperstrukturen ab, und bevor wir’s merken reagieren wir auf diese inneren Prozesse. Wenn wir beginnen diese Körperprozesse wahrzunehmen, können wir anders reagieren und uns anders verhalten. Es geht also im doppelten Wortsinn darum, sich besser zu fühlen.

In Verbindung mit der Selbstwahrnehmung ist die Arbeit mit Imaginationen oftmals auch sehr hilfreich. 

In einer Video-Sitzung begleite ich Sie auf dieser Reise ins Innere.

 

Technisch gibt es dafür mehrere Möglichkeiten: Skype, Zoom, WhatsApp, FaceTime - je nachdem, was Ihnen vertraut ist.

 

Wenn Sie Interesse an einer Video-Sitzung haben, dann rufen Sie mich bitte auf dem Handy an (076 309 55 69), oder Sie schicken mir Terminvorschläge per Mail, SMS oder WhatsApp, und ich melde mich dann bei Ihnen. Teilen Sie mir auch bitte gleich mit, auf welchem Weg wir die Verbindung dann herstellen, d.h. mit welcher App.

 

Unabhängig davon:

Bleiben Sie gesund und werden Sie kreativ. Die aktuelle Situation hat auch den einen oder anderen positiven Aspekt.

 

Viele Grüsse

Michael Flämmig


 Was mir besonders am Herzen liegt

 

Sichere Eltern bieten ihrem Kind ein sicheres Umfeld. Ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit in der Familie lässt Beschwerden viel leichter verschwinden, denn Babys und Kinder spüren sehr genau, was in ihren Eltern vor sich geht.

 

Ein besonderes Anliegen ist mir, den Eltern wieder zu mehr Sicherheit und Vertrauen zu verhelfen.

So wichtig die Behandlung von Baby oder Kleinkind ist - ohne Sicherheit und Vertrauen der Eltern, wäre es nur ein halber Behandlungserfolg.

 

Für den Alltag zuhause können die Eltern viele Anregungen aus der Therapiestunde mitnehmen.

Und auch später werden die Therapieerfahrungen sehr hilfreich sein, nämlich dann, wenn neue ”Herausforderungen des Lebens” auftauchen: Dann können Eltern und Kinder immer wieder auf das Erlebte zurückgreifen und werden leichter Lösungen finden.

 

Ihr Michael Flämmig

Integrative Craniosacrale Therapie


Aktuelles:


Im Dienste der Kleinsten

Im Dienste der Kleinsten ⤴︎ - Das ist der Name einer neuen Webseite mit einer Fülle an Informationen aus und über den Frühbereich. Initiantin dieser Webseite ist Kathrin Keller-Schuhmacher. Sie ist Co-Leiterin des F-NETZ Nordwestschweiz gewesen. Nachdem dieser Verein im Mai 2018 aufgelöst wurde hat sie sich an eine grosse Arbeit gemacht.

Sie schreibt:

"Damit das, was dort aufgeschaltet war, weiterhin zugänglich bleibt, habe ich die Texte, die dort zu finden waren auf meine neue Webseite übertragen.

In diesem Sinne stellt sie ein Archiv dar: eine Informations- und Dokumentationsplattform zur "Geschichte" des Blicks auf die Frühe Kindheit im Kanton Basel-Landschaft und was sich darüber hinaus entwickelt hat.

 

In einem zweiten Schritt möchte ich auf der Webseite auch Grundsätzliches zur frühen Entwicklung und deren Begleitung während der Prä- und Perinatalzeit und der ersten Jahre aufgreifen, und damit zu einer Erweiterung der aktuellen (politischen) Optik auf die Frühe Kindheit beitragen."

 

Danke, Kathrin Keller-Schuhmacher, für diese sehr verdienstvolle Arbeit!


Warum es nicht egal ist, wie wir geboren werden

 

Matthew Appleton, ein britischer Baby-Therapeut, spricht in diesem Interview über die Geburt aus der Sicht des Babys.

Das Verständnis dafür ist auch ein sehr wichtiger Bestandteil meiner therapeutischen Arbeit.



Und nach der Geburt:  "Sich auf das Baby einlassen" ⤴︎